Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
(1) Diese AGB gelten sowohl für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, als auch für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB. Beide werden im Folgenden als „Kunden“ bezeichnet.


(2) Die Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, es wurde in ihre Geltung ausdrücklich in Schriftform eingewilligt. Die Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.


(3) Alle Individualabreden, die zwischen uns und dem Kunden zwecks Ausführung des Kaufvertrages getroffen werden, sind in jenem Vertrag schriftlich festgehalten.


(4) Die Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Kunden.


(5) Der Kunde akzeptiert durch seine Bestellung ausdrücklich diese Geschäftsbedingungen.


§ 2 Vertragsschluss


(1) Bei sämtlichen Angeboten und Darstellungen in den Geschäftsräumen und dem Online-Shop handelt es sich lediglich um unverbindliche Einladungen an den Kunden, ein entsprechendes Kaufangebot abzugeben.
Vertragsabschlüsse zwischen uns und dem Kunden kommen folgendermaßen zustande:


a) Geschäftsräume, Post, Telefon
Der Kunde gibt in mündlicher oder schriftlicher Form sein rechtsverbindliches Kaufangebot bezüglich einer Ware ab. Dies geschieht per Post, Telefon oder mündlich in den Geschäftsräumen. Übermittelt wird die Annahme des Angebots durch uns in Form einer Auftragsbestätigung per Post oder E-Mail oder die Annahme erfolgt mündlich.


b) Online-Shop
Der Kunde kann die gewünschte Waren in einem virtuellen Warenkorb ablegen und auch wieder entfernen. Durch Anklicken der Schaltfläche „Kaufen“ gibt der Kunde ein rechtverbindliches Angebot zum Kauf der sich im Warenkorb befindlichen Waren ab.
In dem Moment des Erhalts des Angebots, erfolgt die Versendung einer Empfangsbestätigung per E-Mail an den Kunden. Erst mit dem Zugang einer gesonderten Auftragsbestätigung (Annahme) kommt ein rechtskräftiger Vertrag zwischen uns und dem Kunden zustande.


§ 3 Vertragsgegenstand & Beschaffenheit


(1) Gegenstand des Vertrages sind die durch den Kunden ausgewählten und von uns in der Auftragsbestätigung genannten Waren.


(2) Die Beschaffenheit der Ware ist den Produktbeschreibungen zu entnehmen. Wir weisen darauf hin, dass Bilder lediglich als verdeutlichendes Anschauungsmaterial dienen und aufgrund von technischen Umständen farbliche Abweichungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden können. Sowohl physikalische Angaben, als auch technische Daten sind nach Wahrungspflicht von Treu und Glauben so exakt wie möglich angegeben. Geringfügige Abweichungen sind möglich. In der Natur der Sache liegende Abweichungen von fotografischen Darstellungen im Online-Shop stellen keinerlei Mängel dar.


§ 4 Verfügbarkeit


(1) Die Lieferzeit beträgt bis zu acht Wochen nach Datum der Auftragsbestätigung. Sollte es zu vorübergehenden Engpässen kommen, teilen wir dies dem Kunden unverzüglich mit.


(2) Ist eine Ware dauerhaft nicht lieferbar, so verzichten wir auf eine Annahmeerklärung, was zur Folge hat, dass ein Vertrag über die betroffene Ware nicht zustande kommt. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden dem Kunden erstattet.


§ 5 Liefereigenschaften


(1) Die Einhaltung der Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung des Kunden voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.


(2) Entsteht auf Seiten des Kunden ein Annahmeverschulden oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, sind wir berechtigt, den soweit entstandenen Schaden, eventuelle Aufwendungen inkludierend, ersetzt zu verlangen. Hierunter fallen auch fehlerhafte Adressangaben. Weitergehende Rechte und Ansprüche bleiben vorbehalten.


(3) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht; ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadensersatzhaftung auf den vorstellbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.


(4) Die Art des Versands richtet sich nach der jeweiligen Beschaffenheit der bestellten Ware und liegt in unserem freien Ermessen. Teillieferungen sind nur zulässig, sofern sie dem Kunden zumutbar sind.


(5) Handelt es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe der Ware an den Kunden über.


(6) Handelt es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe der Ware an den Spediteur, den Lieferanten, oder die sonstige zur Ausführung des Versands bestimmte Person über.


§ 6 Zahlungsbedingungen, Fälligkeit & Eigentumsvorbehalt


(1) Jegliche Preise beinhalten die jeweils gültige Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Der sich daraus ergebende Gesamtpreis ist Bestandteil des Vertrages. Bei Bestellungen im Online-Shop werden die Versandkosten am Ende des Bestellvorgangs automatisch hinzugerechnet.


(2) Die Kaufpreiszahlung ist bei Rechnungsstellung umgehend fällig. Eine Zahlung per Vorabüberweisung ist jederzeit möglich.


(3) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.


§ 7 Gewährleistung


(1) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen, mangelfreien Sache berechtigt. Im Falle der Nacherfüllung sind wir verpflichtet, alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.


(2) Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.


(3) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.


(4) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht; in diesem Fall ist aber der Schaden auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.


(5) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.


(6) Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.


(7) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt, welches Farbdifferenzen und wachstumsbedingte Unregelmäßigkeiten aufweisen kann. Abweichungen der Holzprodukte in Struktur, Maserung oder Farbe von den Abbildungen im
Online-Shop stellen daher keinen Mangel dar, soweit diese in der Natur der Sache liegen. Selbiges gilt ebenso für andere Naturprodukte.


§ 8 Haftung


(1) Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in § 7 vorgesehen ist - ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs - ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.


(2) Die Begrenzung nach Abs. (1) gilt auch, soweit der Kunde anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.